Inhalt


Klimatipps

Alte E-Mails löschen

Wer kennt es nicht: Das E-Mail-Postfach quillt über und die ältesten Mails sind schon gut drei Jahre alt. Die E-Mail-Dienste verbrauchen Unmengen an Energie, um diese große Menge an alten und nie wieder gelesenen E-Mails ständig abrufbar bereithalten zu können. Alles, was im E-Mail-Postfach Speicher verbraucht, verbraucht somit auch Energie. Deswegen lohnt es sich, viele dieser längst vergessenen Mails zu löschen – und danach den Papierkorb zu leeren.

Veröffentlicht im September 2023

Die Spülmaschine optimal nutzen

Die heutigen Spülmaschinen sind energiearm und häufig sogar sparsamer als das Spülen von Hand – zumindest unter bestimmten Bedingungen: Verzichten Sie auf das Vorspülen, nutzen Sie das Energiesparprogramm und beladen Sie die Spülmaschine stets komplett. Dies hilft Wasser und Energie einzusparen.

Veröffentlicht im September 2023

Energiespar-Hotline Hessen

Neu: Energiespar-Hotline in Hessen
Die Energiespar-Hotline der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA Hessen) bietet seit dem 01. Augst 2022 interessierten Bürgerinnen und Bürgern, aber auch Unternehmen und Kommunen eine kostenlose Beratung an. Dort können Sie sich darüber informieren, wie sie ihren Energieverbrauch kurzfristig senken können. Auch eine Beratung über mittel- und langfristige Maßnahmen für mehr Energieeffizienz ist möglich. Erreichbar ist die kostenlose Energiespar-Hotline unter 0611/95017 8989 montags bis freitags von 09.00 Uhr bis 17.00 Uhr und donnerstags bis 20.00 Uhr.

Veröffentlicht im September 2022

Datenfluss verringern

Der ständige Datenfluss der beim Streaming von Filmen, Videos oder Musik entsteht, sorgt für einen hohen Energieverbrauch in Rechenzentren und Netzen. Unter Berücksichtigung einiger Tipps, kann man diesen Energieverbrauch jedoch reduzieren: Die Nutzung des Heimnetzes verbraucht nur etwa ein Fünftel der Energie des Mobilfunknetzes. Zudem kann man ausprobieren, ob Videos oder Filme auch mit geringerer Auflösung geschaut werden können. Beim Musikhören spart das hören ohne Musikvideo ebenfalls Energie. Zudem bietet es sich an, häufig gehörte Musik herunterzuladen.

Veröffentlicht im August 2023

Do it Your self - Einfach selber machen

Im Auftrag der LandesEnergieAgentur Hessen (LEA Hessen) erklärt Ihnen der „Energiesparkommissar“ Carsten Herbert mit Hilfe von YouTube-Videos, wie Sie mit wenigen Handgriffen selbst Energiesparmaßnahmen umsetzen können.

Unter anderem finden Sie Anleitungen zu den Themen:

  • Heizungsrohre dämmen
  • Dachbodentreppe dämmen
  • Heizkörper dämmen
  • Rollladenkasten dämmen
  • Fensterrahmen dämmen und Fensterfolie anbringen.

Mehr Informationen dazu online abrufbar unter: https://www.lea-hessen.de/buergerinnen-und-buerger/hessen-spart-energie/do-it-yourself-energiesparmassnahmen/ 

Veröffentlicht im Oktober 2022

Pflanzen senken die gefühlte Temperatur

Pflanzen kühlen nicht nur draußen die Umgebung ab - auch in der Wohnung können sie für Kühlung sorgen. Da die Pflanzen über ihre Blätter Wasser verdunsten, haben sie einen kühlenden Effekt. Besonders gut sind daher Pflanzen mit großen Blättern geeignet. Die Innentemperatur wird so etwas gesenkt und die Pflanzen tragen zu einem angenehmeren Innenraumklima bei.

Veröffentlicht im August 2023

Heizkosten sparen

Heizkosten einsparen

Durch einfache Änderungen können Sie Heizenergie einsparen und Ihre Kosten deutlich senken:

  • Eine Reduktion der Raumtemperatur um 1°C, führt zu ca. 6% Einsparung bei Heizenergie und -kosten.
  • Entstauben Sie Ihre Heizkörper oder Nachtspeicheröfen und lassen Sie die Gastherme oder den Heizkessel warten.
  • Durch den Einbau von programmierbaren Thermostatventilen kann der Heizbedarf an Anwesenheits- und Nachtzeiten angepasst werden.
  • Dämmen Sie Rohre, Heizkörpernischen, Fenster und Türen.

Veröffentlicht im Oktober 2022

 

Sparen beim Fahren

  • Fahren Sie eher gemächlich Auto – und schalten Sie früher in die hohen Gänge.
  • Seien Sie auch auf Autobahnen nicht zu schnell unterwegs: Bei 160 km/h verbraucht ein Auto etwa ein Drittel mehr Sprit als bei 130 km/h. Deutlich sparsamer ist Tempo 100.
  • Nutzen Sie Fahrgemeinschaften, um sich die Spritkosten mit anderen zu teilen.

Veröffentlicht im November 2022

Die richtige Geräteeinstellung macht's

  • Installieren Sie einen Durchflussbegrenzer an der Dusche.
  • Kaffeemaschinen, Wasserkocher und Waschmaschine sollten regelmäßig entkalkt werden.
  • Prüfen Sie die Temperaturen Ihrer Kühlgeräte: Im Kühlschrank reichen 7°C aus, im Gefrierschrank minus 18°C.
  • Tauen Sie Kühlschrank und Gefrierfach regelmäßig ab, reinigen Sie die Dichtungen und entstauben Sie (wenn möglich) das Kühlschrank-Gitter an der Rückwand.
  • Passen Sie die Einstellung von Durchlauferhitzern, Boilern oder Gasthermen nach Jahreszeiten an.

Veröffentlicht im November 2022

Richtig lüften

  • Vermeiden Sie es, Fenster lange Zeit gekippt zu lassen. Richtig ist: Stoßlüften.
  • Stellen Sie beim Lüften Ihre Heizkörper ab.
  • Lüften Sie nicht zu lange: ausgekühlte Räume lassen sich nur mit hohem Heizenergieverbrauch wieder aufwärmen.

Veröffentlicht im November 2022

Nutzung von Fernseher, Internet und Co.

  • Schalten Sie Geräte komplett ab, wenn diese nicht in Gebrauch sind - denn auch im Standby-Modus verbrauchen diese Strom. Nutzen Sie dafür eine Steckerleiste mit Schalter.
  • Reduziert man die Helligkeit an Bildschirmen, wird weniger Energie verbraucht.
  • Auch Ihren Router können Sie nachts ausschalten, um Strom zu sparen.

Veröffentlicht im November 2022

Heizungsthermostate richtig einstellen

Die Zahlen auf dem Thermostat der Heizung entsprechen ungefähr einer voreingestellten Gradzahl. Diese entspricht demnach der Raumtemperatur, auf die der Heizkörper den Raum aufheizen soll. Diese sind in er Regel: Stufe 1 = 12°C, 2 = 16°C, 3 = 20°C, 4 = 24°C, 5 = 28°C.

Gut zu wissen: Der Raum wird nicht schneller warm, nur weil das Thermostat voll aufgedreht wird!

Veröffentlicht im Januar 2023

Heizen mit Holz

Das Heizen mit Holz ist nicht so umweltfreundlich, wie vielleicht angenommen. Das Umweltbundesamt rät aus Klimaschutz-, Luftreinhalte- und ökologischen Gründen von der Nutzung von Holz für die Wärmeversorgung ab. Wird doch mit Pellets geheizt, sollte der Ofen nicht älter als 15 Jahre sein und ein Ofen mit hohem Nutzungsgrad und geringen Schadstoffemissionen erworben werden. Weitere Infos unter https://www.umweltbundesamt.de/umwelttipps-fuer-den-alltag/heizen-bauen/pelletofen#gewusst-wie

Veröffentlicht im Januar 2023

Nachhaltig reisen

Nicht nur bei der Wahl des Transportmittels kann man im Urlaub auf den Klimaschutz achten. Auch bei der Wahl der Unterkunft, gibt es verschiedene Kriterien, die berücksichtigt werden können. So bieten Bio-Hotels oder andere nachhaltige Unterkünfte beispielsweise regionale Küche oder Lebensmittel in Bio-Qualität an. Auch kommen zum Beispiel ökologisch abbaubare Waschmittel zum Einsatz und es wird besonderer Wert auf die Mülltrennung und -vermeidung gelegt. 

Veröffentlicht im Januar 2023

Alternativen zu Alu- und Frischhaltefolie

Bei Alu- und Frischhaltefolie handelt es sich um Einwegprodukte, die häufig nach einmaliger Nutzung entsorgt werden. Insbesondere Frischhaltefolie wird meistens nicht recycelt. Für Alufolie ist bereits in der Herstellung ein sehr hoher Energieaufwand notwendig. Um Ressourcen und die Umwelt zu schonen, ist es sinnvoll auf nachhaltige, wiederverwendbare Alternativen umzustellen. So bieten sich Wachstücher an, die zum Verpacken oder Abdecken von Speisen verwendet werden können und einfach abgespült werden können. Häufig können Essensreste auch einfach in verschließbare Behälter umgefüllt werden oder Schüsseln mit einem Teller abgedeckt werden. Beim Grillen kann Alufolie beispielweise durch Grillschalen aus Edelstahl oder Gusseisen ersetzt werden.

Veröffentlicht im März 2023

Eco-Programm bei Geräten nutzen

Durch die Nutzung des Eco-Programms bei Haushaltsgeräten wird die Umweltbelastung reduziert, indem Ressourcen wie Strom und Wasser eingespart werden. Typische Geräte mit dieser Funktion sind Fernseher, Trockner, Waschmaschine, Spülmaschine und Kühlschrank. Bei schnurlosen Telefonen und Smartphones hat sich der Energiespar-Modus ebenfalls etabliert. Auch wenn ein Durchlauf im Eco-Programm bei Spülmaschinen und Waschmaschinen etwas länger dauert, ist dort das Einsparpotential besonders hoch. Zudem kann durch das längere Spülen häufig sogar eine bessere Reinigungsleistung erreicht werden.

Veröffentlicht im Oktober 2023

Klimafreundliches Büro

Auch im Büro können Sie Energie sparen und auf das Klima achten. So kann durch die Umrüstung auf LED-Beleuchtung viel Strom eingespart werden. Indem Sie zum Feierabend Ihre Geräte im Büro komplett ausschalten, anstatt nur den Stand-by-Modus zu nutzen. Zudem lassen sich Ressourcen schonen, indem Sie weniger Papier nutzen und so auch Müll vermeiden können. Topfpflanzen im Büro steigern nicht nur das Wohlbefinden, sie tragen auch zu einer besseren Luftqualität und der Temperaturregelung bei.

Veröffentlicht im Oktober 2023

Torffreie Blumenerde

Handelsübliche Blumenerde besteht häufig zum Großteil aus Torf. Der Abbau von Torf erfolgt in Mooren, wodurch der Lebensraum, der dort vorkommenden Tiere und Pflanzen, zerstört wird. Zudem sind Moore auch ein wichtiger Kohlenstoff-Speicher. Durch die Trockenlegung von Mooren werden große Mengen von klimaschädlichem CO2 freigesetzt. Daher ist es wichtig, auf die Nutzung torffreier Blumenerde zu achten.

Veröffentlicht im Oktober 2023